1993

Falschantworten werden amtlich, Lkw-Buch, SCAN & TEACH® Entwicklung

Seit Juni 1993 müssen Fahrschul-Pkw "mindestens zwei Türen auf der rechten Seite" aufweisen, um als prüfungstauglich zu gelten. Im selben Jahr erscheint der neue amtliche Prüfungsfragenkatalog, der nun auch sämtliche amtlichen Falschantworten enthält. Durch den Wegfall der verlagsinternen Antworten müssen sämtliche Lehrmittel inhaltlich überarbeitet und an den Prüfstoff angepasst werden. Gleichzeitig bringt DEGENER ein neues Lehrbuch unter dem Titel "Lkw fahren" heraus, dessen markiger Sprücheklopfer, Toni Trucker,  bald zum Markenzeichen avanciert. Außerdem arbeitet der Verlag fieberhaft und unter strengster Geheimhaltung an einer Neuentwicklung, die den Theorieunterricht durch ein völlig neues Vortragssystem revolutionieren soll.

 

 

 

1995

DEGENER Revolution: SCAN & TEACH® kommt auf den Markt

Anfang 1994 wechselt der Vorsitz der Bundesvereinigung. Nachdem der langjährige Vorsitzende Ernst Fröhling (Niedersachsen) nicht wieder kandidiert, heißt der neue Vorsitzende Gerhard von Bressensdorf (Bayern). Ihm stehen Peter Glowalla (Berlin) und Rudi Ebel (Pfalz) zur Seite. Im Jahr darauf bringt DEGENER exklusiv das erste CD-i-Programm für den Fahrschulunterricht auf den Markt. Ausgestattet mit dem leicht zu bedienenden CD-i-Player, einem Scanner, der Software auf CD-i und einem ausgedruckten Leitfaden können die Fahrlehrer erstmals den gesamten Theorieunterricht mit Fotos, Filmen und animierten Beiträgen über das Fernsehgerät bereichern.

 

Die neue Technik läutet endgültig das Zeitalter des modernen, multimedialen Fahrschulunterrichts ein. Von jetzt an stehen regelmäßig neben Fototerminen auch Filmproduktionen sowie die Konzeption und Umsetzung neuer Animationen auf dem Produktionsplan des Verlages.

 

 

 

 

1998

Zweite EG-Führerschein-Richtlinie

Kurz vor der Jahrtausendwende tritt die 2. EG-Führerschein-Richtlinie in Kraft, nach der u.a. alle Führerscheinklassen neu benannt werden: Die Zuteilung der Ziffern 1 bis 5 wird ersetzt durch die Buchstaben A, B,C, D, L, M und T (2005 ergänzt um Klasse S). Der Verlag nimmt die umfangreichen Änderungen zum Anlass, auch das Format der Lehrbücher zu wechseln: Das neue A4-Format erlaubt eine übersichtliche Gestaltung mit großformatigen Fotos und Abbildungen. Die Geschäftsführung teilt sich Gloria Degener jetzt mit Dr. Max-Georg Büchner.

[zurück] [weiter]