SCAN & TEACH

Softwareergänzungen für SCAN & TECH next generation

Hier finden Sie regelmäßig neue Informationen und Downloads für SCAN & TEACH next generation.

Aktuelle Programmversionen SCAN & TEACH next generation 2.0

Die aktuellen Versionen von SCAN & TEACH ng 2.0 sind:

  • SCAN & TEACH next generation 2.0 Basis-Software
  • S&T ng Service Pack 19 [Hier herunterladen]
  • S&T ng Fragenkatalog Stand Oktober 2016 [Hier herunterladen]
  • S&T ng Klasse A Version 5.2
  • S&T ng Klasse B Version 7.3
  • S&T ng Klasse B SMART Notebook Lernzielkontrollen Version 7.2.1
  • S&T ng Klasse B Version 7.2.2 Mini-Update [Hier herunterladen]
  • S&T ng Klasse bF17 Version 1.0
  • S&T ng Klasse C Version 3.8
  • S&T ng Klasse D Version 3.5
  • S&T ng Klasse T Version 2.3
  • S&T ng Klasse BKF Version 1.5
  • S&T ng Klasse BKF Prüfungsfragen Version 1.5.1
  • S&T ng Klasse BKF-W Version 1.5
  • S&T ng Klasse BKF-W Runde 2 Version 1.0
  • S&T ng Klasse BKF Spezialwissen Version 1.0
  • S&T ng Klasse ADR Version 1.3
  • S&T ng Klasse FES Version 1.0

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren [DEGENER-Fachberater]

Service Pack 19 für SCAN & TEACH next generation 2.0 (12.04.2016)

Logo SCAN & TEACH
Stand: 12.04.2016

Wichtig: Dieses Service Pack enthält den aktuellsten Dongle-Treiber für alle gebräuchlichen Windows-Betriebssysteme. Er wird automatisch installiert. Kontrolle: Leuchtet der Dongle rot? – Falls ja, so ist der Treiber korrekt installiert.

Voraussetzung zur Installation des Service Packs ist eine funktionierende Installation der Version SCAN & TEACH ng 2.0! Das Service Pack ist lediglich eine Aktualisierung der Software und keine Vollversion.

[hier herunterladen] (ca. 246 MB)

Klicken Sie den Link an und wählen Sie im anschließend erscheinenden Dialogfeld „Speichern unter“. Wählen Sie hier ein Verzeichnis Ihrer Wahl auf Ihrem Rechner aus und bestätigen Sie mit OK. Sie können anschließend die Datei per Doppelklick ausführen. Es handelt sich um eine Datei, die sich selbst entpackt.

Sie finden in dem gleichen Verzeichnis anschließend einen Ordner mit dem Namen „STng_ServicePack_19“. In diesem Verzeichnis finden Sie die Datei „Setup.exe“, die Sie einfach per Doppelklick ausführen. Die Aktualisierung von SCAN & TEACH ng erfolgt dann automatisch.

(Hinweis: Alle programmtechnischen Veränderungen der vorherigen Service Packs sind in diesem Service Pack enthalten!)

Mit diesem Service Pack wurden folgende Optimierungen durchgeführt:

  • Anpassungen für den neuen Fragnkatalog Stand April 2016
  • Vorbereitungen für die kommenden Klassen-Updates
  • Aktualisierungen im DiagnoseTool
  • kleinere Bug-Fixes

ACHTUNG: Dieses Service Pack enthält nicht den Fragenkatalog! Die separate Installations-Datei des Fragenkatalogs finden Sie unter diesem Eintrag!

Fragenkatalog Stand Oktober 2016 für SCAN & TEACH next generation 2.0

Hier finden Sie den aktuellen Fragenkatalog auf dem Stand Oktober 2016 für SCAN & TEACH next generation 2.0.

Diese neue Version des Fragenkataloges setzt das SCAN & TEACH Service Pack 19 oder höher voraus. Das aktuelle Service Pack steht Ihnen direkt über diesem Eintrag als Download zur Verfügung!

Hinweis: Der Fragenkatalog ist nur in Verbindung mit der SCAN & TEACH next generation 2.0 Basis-Software und einer entsprechenden Freischaltung auf dem Sicherheits-Dongle nutzbar! Sollte der Fragenkatalog nicht freigeschaltet sein, so wenden Sie sich bitte an Ihren [DEGENER-Fachberater].

[Hier herunterladen] (ca. 350 MB)

Mini-Update Klasse B Version 7.2.2 – Cheats, dynamische Situationsdarstellungen und rechtliche Änderungen

In diesem zusätzlichen Mini-Update für die Fahrerlaubnisklasse B sind Cheats für die neuen dynamischen Situationsdarstellungen, alle amtlichen dynamischen Situationsdarstellungen zum 1. Oktober 2015 und rechtliche Änderungen enthalten!

Hinweis: Die Klasse B in Version 7.2 oder 7.2.1 muss installiert sein! Mit älteren Versionen funktioniert der Patch nicht!

[Hier herunterladen] (ca. 316 MB)

SCAN & TEACH next generation 2.0 nach Windows-8.1-Update reparieren (19.01.2015)

Stand: 19.01.2015

In seltenen Fällen konnte es bei der Installation des Updates von Windows 8 auf Windows 8.1 zu Problemen kommen, so dass SCAN & TEACH next generation 2.0 nicht mehr gestartet werden kann.

Nach dem Betriebssystem-Update von Windows 8 auf Windows 8.1 kann es sein, dass sich sämtliche SCAN & TEACH next generation 2.0 Komponenten nicht mehr starten lassen. Es erscheint auch keine Fehlermeldung, wenn man eine S&T Komponente mit einem Doppelklick zu starten versucht. Die Ursache für dieses Verhalten liegt an der Beschädigung des .NET Frameworks 1.1 durch den Update-Prozess, welches sowohl für den Start als auch für die Installation von S&T Komponenten zwingend benötigt wird. Gehen Sie bitte wie folgt vor, um das .NET Framework 1.1 zu reparieren:

1. Laden Sie die folgenden Datei herunter:

[hier herunterladen] (ca. 31,8 MB)

2. Lassen Sie die Datei durch einen Doppelklick entpacken.

3. Nun befinden sich in dem gleichen Ordner, in welchem auch die Ursprungs-Datei
liegt folgende Dateien:
– 0_Anleitung.pdf
– 1_dotnetfx_cleanup_tool.exe
– 2_dotnetfx11.exe
– 3_dotnetfx11_sp1.exe

4. Starten Sie die Datei 1_dotnetfx_cleanup_tool.exe und bestätigen Sie alle Rückmeldungen mit Yes. Dort wählen Sie in dem Drop-Down-Menu dann bitte erst die Version 1.0 des .NET Frameworks aus und klicken auf Cleanup Now. Nun starten Sie das Tool bitte erneut, bestätigen wieder alle Meldungen mit Yes und wählen in dem Drop-Down-Menu die Version 1.1 des .NET Frameworks aus und klicken auf
Cleanup Now. Das System wird nach dem Bereinigungs-Vorgang einen Neustart verlangen. Führen Sie diesen bitte durch.

5. Bitte Installieren Sie die folgenden Dateien (Neustarts können erforderlich sein):
– 2_dotnetfx11.exe
– 3_dotnetfx11_sp1.exe

6. Nun sollte SCAN & TEACH next generation 2.0 ohne Probleme starten.

Win 7 / Win 8.1 / Win 10 Dongle-Treiber für SCAN & TEACH next generation 2.0

Stand: 07.10.2015

Für die Installation und den Betrieb von SCAN & TEACH next generation 2.0 und seinen Klassen ist die Installation eines Dongle-Treibers notwendig.
Den aktuellen Dongle-Treiber (Version 7.41) für alle Windows-Betriebssysteme finden Sie im unten aufgeführten Link.

[Dongle-Treiber herunterladen] (ca. 15,4 MB)

Software für Ihr SMART BOARD™

Für die Verwendung von SCAN & TEACH next generation 2.0 mit einem SMART BOARD™ benötigen Sie die SMART Notebook Software. Herunterladen können Sie die aktuelle Version 11.4 auf der Internetseite von SMART [www.smarttech.com].

Ein Handbuch für die SMART Notebook Software 11 können Sie hier herunterladen.

Videoanleitungen zu der SMART Notebook Software 11 können Sie sich hier ansehen.

Ein Handbuch für die SMART Notebook Software 10.8 können Sie hier herunterladen.

Installationsanleitung für SCAN & TEACH ng

Installationsanleitung Scan & TeachHier finden Sie die Installationsanleitung für SCAN & TEACH next generation. Sie gilt sowohl für die Basisoftware, alle Klassen und die Installation der Servicepacks für SCAN & TEACH ng. Mit dieser Anleitung erhalten Sie alle wichtigen Informationen zur Installation auf einen Blick.

[jetzt herunterladen]

Erste Schritte mit SCAN & TEACH ng inklusive FES

Erste Schritte Scan & TeachHier finden Sie die Ersten Schritte für SCAN & TEACH next generation in der neuen Version inklusive FES. Diese Anleitung gibt Ihnen einen kurzen Leitfaden an die Hand, welcher Ihnen alle grundlegenden Elemente von SCAN & TEACH next generation 2.0 erläutert.

[jetzt herunterladen]

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Computer wollen oft nicht so, wie wir es uns wünschen. Aber keine Angst! Oft scheint es schlimmer, als es tatsächlich ist. Lassen Sie sich nicht verwirren! Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Lösungen zu den Meldungen zusammengestellt, die bei der Installation erscheinen können, wenn Ihr Hardware-System nicht richtig konfiguriert ist.

Systemvoraussetzungen

Mindestvoraussetzungen:

  • Prozessor mit einer Taktfrequenz von mindestens 2 GHz
  • 2 GB Arbeitsspeicher (auch als RAM bezeichnet)
  • Betriebssystem Windows XP mit Service Pack 3, Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8 (jeweils 32 Bit oder 64 Bit)
  • Grafikkarte mit zwei Ausgängen, 2 x 1024 x 768 Pixel Auflösung und 256 MB RAM
  • mindestens 25 GB freier Festplatten-Speicher für Klasse B, für Klasse A werden weitere 13 GB freier Festplatten-Speicher benötigt
  • DVD-Laufwerk
  • ein freier USB-Port
  • Unterstützung DirectX 9c
  • idealerweise Unterstützung Pixel Shader 2.0

Empfohlene Systemvoraussetzungen:

  • Prozessor: Intel i3 oder besser
  • RAM: 4 GB Arbeitsspeicher
  • Betriebssystem: Windows 7 mit Service Pack 1 oder neuer (32 Bit oder 64 Bit)
  • Grafikkarte: GeForce GT 730 oder besser / AMD Radeon R7 250 oder besser
  • mindestens 100 GB freier Festplatten-Speicher (für Installation aller Klassen)
  • DVD-Laufwerk
  • ein freier USB-Port
  • Unterstützung DirectX 9c
  • idealerweise Unterstützung Pixel Shader 2.0

Achtung: Unsere Programme laufen nicht unter Mac OS oder Linux!

Installation

Installation – XP ServicePack2 nicht installiert

Problem:
Sofort beim Setup bwz. bei der Installation der ersten zu installierenden Klasse erscheint eine Fehlermeldung: „Fehler beim Einfügen eines Datensatzes. Aktualisierung nicht möglich; momentan gesperrt.“ (siehe Bild).

Lösung:Auf Ihrem Rechner ist das Windows Update „ServicePack_02 für Windows XP“ nicht installiert. Sie können sich das ServicePack unter dem aufgeführten Link herunterladen und nachinstallieren.

[Windows XP Service Pack 2 herunterladen]


Installation – Anzeige der versteckten Dateien und Ordner nicht aktiviert

Problem:
Beim Aufspielen der Inhalte für eine Klasse erscheint eine Meldung, deren zentraler Bestandteil die Aussage „Access to the path: C oder D:\Programme\ScanTeachV2\Update_Files\STImport.exe is denied“ (siehe auch Screenshot nebenstehend) ist. Was ist passiert?

Lösung:
Beim Starten des Setups bzw. der Installation für eine Klasse ist das Programm auf eine ausgeblendete Datei gestoßen, die nicht verarbeitet werden kann. Vorgehensweise: Unter „Extras“ -> „Ordneroptionen“ -> „Ansicht“ -> „Versteckte Dateien und Ordner“ alle Dateien und Ordner anzeigen lassen (siehe Screenshot unten).

Anschließend unter „C oder D:\Programme\ScanTeachV2\Update Files“ die Eigenschaften der Dateien in diesem Ordner anzeigen lassen und dort überprüfen, ob bei einer Datei noch das Attribut „versteckt“ gesetzt ist. Dies ggf. aufheben (s. Bild).


Installation – Windows 7 – Dongletreiber

Problem:
„Hardlock nicht gefunden“ und/oder der Dongle leuchtet nicht

Erklärung:
Wahrscheinlich möchten Sie STng 2.0 auf einem Rechner mit dem neuen Betriebssystem Windows 7 installieren, doch wird der Dongletreiber nicht erkannt und der Dongle leuchtet dementsprechend nicht.

Lösung:
Zur Installation unter Windows 7 benötigen Sie den aktuellsten Dongletreiber:

[Dongletreiber für Windows 7 herunterladen]

FAQ_Installation_Dongle_Fehler_Downloadlink

Aladdin-Seite

Verwenden Sie auf dieser Website den Downloadlink „HASP Runtime und Treiber Setup“ (in der Abbildung rot markiert).

FAQ_Installation_Dongle_Fehler_Datei_Speichern

Datei speichern

Im aufklappenden Dialogfenster wählen Sie den Eintrag „Speichern“ (in der Abbildung rot markiert).

FAQ_Installation_Dongle_Fehler_Entpacken

Entpacken

Bitte beachten Sie, dass die zum Herunterladen angebotene Datei in gepackter Form vorliegt. Sie müssen diese noch extrahieren (entpacken). Je nachdem, welches Programm Sie für das Entpacken verwenden, kann der Dialog anders als auf der Abbildung links aussehen

FAQ_Installation_Dongle_Fehler_Setup

Setup ausführen

Nach dem Entpacken rufen Sie den Ordner „HASP_SRM_Runtime_setup“ auf und führen einen Doppelklick auf die darin befindliche Datei „HASPUserSetup.exe“ (siehe Abbildung) aus. Anschließend folgen Sie nur noch den Anweisungen auf dem Bildschirm.


Installation – anderes Laufwerk

Problem:
Es wird auf einer anderen als der C-Partition installiert. Wieso erscheint trotzdem ein Verweis, dass auf C zu wenig Speicherplatz zur Verfügung stehe?

Lösung:
Die temporären Dateien die für die Insttallation notwendig sind, werden generell auf C abgelegt. Hierfür muss 1GB an freiem Platz zur Verfügung stehen. Ansonsten muss der entsprechende Platz geschaffen werden.

Grafikkarte - Anzeige - Videos

Problem:
Die Videos erscheinen streifig oder extrem dunkel. Manchmal bestehen sie auch nur aus einer Vielzahl kleiner farbiger Blöcke. Was ist zu tun?

Lösung:
Der Grafikkartentreiber muss aktualisiert werden. Bei einem PC kann der aktuellste Treiber von der Seite des Grafikkarten-Herstellers heruntergeladen werden, bei einem Notebook sollte immer der Grafikkarten-treiber verwendet werden, den der Notebook-Hersteller auf seinen Seiten anbietet.


Grafikkarte – Anzeige – Videos

FAQ_Installation_Hardwarebeschleunigung_01Problem:
Warum frieren bei manchen PCs auf dem Schülerschirm die Videos ein (d.h. es wird das erste Bild eines Videos angezeigt, doch bleibt dieses dann einfach stehen)?
Lösung:
Die Leistung der Grafikkarte reicht nicht aus, um die Hardwarebeschleunigung verarbeiten zu können. Der Schieberegler der Hardwarebeschleunigung unter „Eigenschaften“ -> „Einstellungen“ -> „Erweitert“ -> „Problembehandlung“ sollte auf die zweite Markierung von links (siehe Screenshot unten) gezogen werden.

Grafikkarte – Anzeige

FAQ_Grafikkarte_Doppelte_AnzeigeProblem:
Verschiedene Schaltflächen wie z.B. die zum Auswählen der Klassen oder einzelne Bildausschnitte werden doppelt angezeigt (siehe auch Screenshot nebenstehend). Was ist passiert?
Lösung:
Rechtsklick auf den Desktop ausführen. Dann auf „Eigenschaften“ -> „Einstellungen“ -> „Erweitert“ klicken und bei den dpi-Einstellungen den Wert von 120 dpi auf 96dpi zurück setzen.

Programmbetrieb

Problem: Es sind die Inhalte mehrerer Führerscheinklassen installiert. Warum sind die Klassen nicht aufrufbar und/oder werden nur ausgegraut dargestellt?

Lösung:

Als erstes sollte in der sog. „Registry“ überprüft werden, ob die angegebenen Pfade für den Programm- und den Medienelemente-Ordner mit den wirklichen Lageorten dieser Ordner übereinstimmen.

Die Registry wird aufgerufen mit „Ausführen“ -> „regedit“. Die Einträge für STng2.0 befinden sich unter „Local Machine“ -> „Software“ -> „DEGENER Lehrmittel GmbH“

Die vom System vorgeschlagenen Standardordner lauten bei Windows XP (siehe auch Screenshot nebenstehend):

Programmordner: C:\Programme\ScanTeachV2
Medienelementeordner: C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\ScanTeachV2\Data

Bei Windows Vista, Windows 7, Windows 8 und Windows 10 lauten die vom System vorgeschlagenen Standardordner folgendermaßen: (siehe auch Screenshot unten):

Programmordner: C:\ProgrammFiles\ScanTeachV2
Medienelementeordner: C:\ProgrammData\ScanTeachV2\Data

Wenn die Pfade nicht korrekt sind, ist bereits bei der Installation etwas nicht korrekt abgelaufen. In der Regel passiert dies, wenn von einer Festplatte installiert wurde bzw. Dateien „händisch“ hin- und herkopiert wurden oder bei der Installation die Pfadangabe falsch eingegeben wurde

Wir empfehlen Ihnen, die Software erneut zu installieren und auf die korrekte Eingabe der Pfade zu Beginn der Installation zu achten.


Programmbetrieb – SCAN & TEACH INTERACTIVE

Problem:
In SCAN & TEACH INTERACTIVE lassen sich zwar Szenen auswählen, doch starten diese nicht. In einigen Fällen erscheint eine Meldung, dass keine Java-Installation vorhanden sei, in anderen Fällen kommt keine Fehlermeldung.

Lösung:
Wenn der Hinweis auf die fehlende Java-Installation kommt, müssen die Dateien cult3d_ie.exe und msjavx86.exe aus dem Zubehör-Ordner der Basissoftware von STng 2.0 installiert werden.
Wenn kein Fehlermeldungstext erscheint, sollten die Updates für Cult 3D ausgeführt werden.

Hierzu wird diese Datei heruntergeladen und ausgeführt und somit der Cult 3D viewer für Webbrowser (automatische Installation, Version 5.3.0.228) installiert.


Programmbetrieb – eigene Vorträge – Bedienung

Problem:
Warum kann ich manche der eigenen Vorträge nicht verändern? Sie werden zwar angezeigt, wenn in der Medienelemente-Vorschau ein Rechtsklick auf ein Medienelement ausgeführt wird, doch sind die Punkte „davor einfügen“ und „dahinter einfügen“ ausgegraut dargestellt.

Lösung:
Sie versuchen Vorträge zu verändern, die nicht unter dem Benutzer angelegt wurden, den Sie momentan in STng 2.0 verwenden. Jeder Benutzer kann aber nur die von ihm selbst erstellten Vorträge verändern.

Um nur die selbst angelegten Vorträge ansehen und verändern zu können, muss im Programm STng 2.0 das Menü „Einstellungen“ geöffnet werden. Unter der Registerkarte „Programmeinstellungen“ ist im Bereich „Eigene Vorträge anzeigen von…“ die Option „alle Benutzer“ ausgewählt. Stattdessen muss aber „nur eigene Vorträge“ ausgewählt werden.