Unsere Partner

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen unsere langjährigen Kooperationspartner vor und bitten um wohlwollende Beachtung:

Volkswagen AG

Logo_Volkswagen_AG

Der Volkswagen-Konzern ist weltweit führender Automobilhersteller und in Europa größter Automobilproduzent mit Sitz in Wolfsburg. In elf Ländern Europas sowie in sieben weiteren Ländern Amerikas, Asiens und Afrikas betreibt der Volkswagen-Konzern 45 Fertigungsstätten. Mehr als 336.000 Mitarbeiter befassen sich an jedem Arbeitstag mit fahrzeugbezogenen Dienstleistungen oder mit über 21.500 Fahrzeugen und in mehr als 150 Ländern werden die Fahrzeuge des Volkswagen-Konzerns angeboten.

Seit über 50 Jahren ist Volkswagen die Nr. 1 in Deutschlands Fahrschulen.

Drivolino

Drivolino_Logo

Welche Fahrschule ist die geeignete für mich? Gibt es Unterschiede zwischen den verschiedenen Fahrschulen? Wie sieht es mit dem Preis oder dem Service aus: Ist der überall gleich oder macht es Sinn, dass ich mir verschiedene Angebote anschaue? Soll ich einfach zur Fahrschule um die Ecke gehen, wo meine Bekannten auch Ihren Führerschein gemacht haben?

Oder kann ich nicht erst mal Angebote von verschiedenen Fahrschulen in meiner Umgebung erhalten, dann vergleichen und mich anschließend entscheiden, wo ich meinen Führerschein erwerben will?

Alles berechtigte Fragen, denn schließlich ist der Führerschein ein einschneidendes Event. Ein erworbener Führerschein bedeutet Freiheit, bedeutet Unabhängigkeit…
…Und genau so versteht sich drivolino: Dort agiert man unabhängig und neutral. drivolino schafft Transparenz und lässt dem Fahrschüler freie Wahl!

drivolino ist DAS Fahrschulportal für alle, die in naher Zukunft einen Führerschein erwerben wollen und für Fahrschulen, die diesen Interessenten serviceorientiert Ihre Leistungen anbieten möchten.

Die Suche und Registrierung auf drivolino ist kostenlos. Einfach Adressdaten eingeben, Anfragen werden durch drivolino versendet und der Fahrschüler erhält unverbindliche Angebote von Fahrschulen in seiner Nähe.

Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände e.V. (BVF)

Logo_BVF

Die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF) ist der Zusammenschluss von 18 regionalen Fahrlehrerverbänden, die zusammen das gesamte Bundesgebiet abdecken. Sie zählen die überwältigende Mehrheit der deutschen Fahrschulinhaber und angestellten Fahrlehrer zu ihren Mitgliedern.

Die BVF vertritt die Interessen von Fahrschulinhabern und angestellten Fahrlehrern gegenüber Gesetzes- und Verordnungsgebern in der EU und in der Bundesregierung. Außerdem unterstützt sie die Arbeit der Mitgliedsverbände auf Landesebene.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der BVF

Continental AG

Logo_Continental

Die Reifenmarke CONTINENTAL ist die führende Reifenmarke in Deutschland.

Seit 1871 sind sie anerkannter Hersteller von Premium-Produkten und setzen immer wieder technologische Trends.Eine eigene Forschung und Entwicklung mit Sitz in Hannover-Stöcken garantiert Spitzentechnologie für alle Fahrzeugsegmente. Continental im Überblick:

  • Nr. 1 in Deutschland
  • Nr. 2 in Europa
  • Nr. 4 weltweit Größter Winterreifen-Produzent, seit über 53 Jahren
  • Rekordhalter: erster Serien-Pkw-Straßenreifen bis zu 360 km/h Kart-Reifen;
  • führender Hersteller und Ausrüster, z.B. Deutsche-Kart-Meisterschaft
  • Fahrradreifen für Rennsport, MTB, Trekking etc.; Ausrüster Team T-Mobile etc.

Vergölst

Die Vergölst GmbH ist eine Autowerkstattkette mit mehr als 350 Fachbetrieben in Deutschland. Der Schwerpunkt liegt auf dem Reifenhandel und -service, aber auch andere Werkstattleistungen werden angeboten. Vergölst ist ein Tochterunternehmen der Continental AG.

Geschichte

1926 wurde das Unternehmen von Hubert Vergölst in Aachen als Vulkaniseurbetrieb für Laufflächenerneuerung von Kraftfahrzeugreifen gegründet. Der Firmensitz zog 1946 nach Bad Nauheim. Im Jahr 1956 begann der Aufbau einer Vertriebsorganisation von Servicestationen im gesamten Bundesgebiet. 1961 wurde die Continental AG Teilhaber am Unternehmen, seit 1974 ist Vergölst eine hundertprozentige Tochter von Continental. 1998 erfolgte der Umzug der Unternehmenszentrale nach Hannover.

Das DEGENER-Vergölst-Bonusprogramm

Online bestellen – Vorteile sichern!

So können Sie mitmachen*: Vergölst Ablaufplan herunterladen

Hier geht es zum Vergölst Online-Shop.

*teilnehmen können nur Fahrschulen

HAUG GmbH

Logo_Tachonova

Die HAUG GmbH bietet Hard- und Software zur Verarbeitung der Daten des digitalen Tachographen an. Mit der Software Tachonova® hat sie ein modernes und leistungsstarkes Instrument für das Datenmanagement geschaffen. Auf Grund des klaren Bedienkonzeptes und der übersichtlichen, verständlichen Darstellung der Daten eignet sich die Software, neben Ihrer Hauptanwendung in Fuhrparks, auch hervorragend für die Aus- und Weiterbildung der Berufskraftfahrer.

HAUG und DEGENER

DEGENER hat in Zusammenarbeit mit der Firma Haug exklusiv für das SCAN&TEACH®-Programm eine Auslesesoftware mit Musterdaten entwickelt, die für alle unsere Kunden im SCAN&TEACH®-Programm integriert ist. Diese Demosoftware kann auf Wunsch auch kostenpflichtig auf eine Vollversion erweitert werden.

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.tachonova.net/produkte/tachonova-software/

GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH

Logo_GTÜ

Die Gesellschaft für Technische Überwachung mbH, kurz GTÜ, ist neben TÜV, DEKRA und KÜS eine amtlich anerkannte technische Prüforganisation. Die GTÜ arbeitet mit 1800 amtlich anerkannten bzw. öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen im ganzen Bundesgebiet und hat ihren Sitz in Stuttgart. Die Sachverständigen der GTÜ beschäftigen sich im Wesentlichen mit der technischen Überprüfung von Kraftfahrzeugen, Unfallgutachten und vielen anderen Dienstleistungen rund um das Kfz. Daneben hat die GTÜ ihre Überwachungstätigkeit auf die Bereiche Gebäude- und Anlagensicherheit sowie baubegleitende Qualitätsüberwachung ausgedehnt und betreibt Tochterfirmen, wie etwa die Zertifizierungsstelle.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite von GTÜ.

ConCardis - neue Zahlungsmöglichkeiten für Ihre Fahrschule

Concardis Logo

ConCardis ist ein führendes Unternehmen im Bereich des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Unter dem Motto „alles aus einer Hand“ bietet ConCardis ein breites Produktangebot rund um die Akzeptanz von Kreditkarten und Debitkarten (Kartenzahlung). Ergänzt wird die Kartenakzeptanz um eine breite Auswahl an Zahlungsterminals für den Einsatz am Point of Sale. ConCardis bietet vom stationären ec-Terminal über mobile Kartenleser für jede Branche das passende Kartenlesegerät.

ConCardis_TerminalFür Fahrschulen ist das eine optimale Zahlungsmöglichkeit. Ab 26 Euro/mtl. inkl. Netzpauschale, GPRS Karte und Kommunikationsgebühren kann die Fahrschule ein mobiles Terminal erwerben und sich somit eine Menge Verwaltungsarbeit ersparen. Das stationäre Terminal gibt es ab 14,95 Euro. Hinzu kommen lediglich noch die kartenabhängigen Transaktionsgebühren.

So können Sie mitmachen:

Der Ablaufplan informiert Sie über alle weiteren notwendigen Schritte.

Gern beraten und helfen Ihnen unsere Fahrschulfachberater bei der Umsetzung.

Crefo Factoring

Logo_Crefo_Factoring

Factoring spielte bislang im Fahrschulmarkt keine wirklich große Rolle, doch der immer größer werdende Verwaltungsaufwand sowie die leider immer wieder vorkommenden Zahlungsausfälle haben in den vergangenen Jahren bei Fahrschulinhabern dazu geführt, sich nach alternativen Abrechnungsmöglichkeiten umzuschauen. Das DEGENER Crefo Factoring ist solch eine Alternative, welche wir Ihnen gerne an dieser Stelle einmal etwas genauer im Frage/Antwort-Stil erklären möchten.

DEGENER: Was bedeutet Factoring für Fahrschulen?

Crefo: Factoring für Fahrschulen unterscheidet sich im Prinzip nicht vom normalen Offenen-Full-Service-Factoring. Die Fahrschule verkauft ihre Forderungen, die sie gegen den Fahrschüler hat, an die Crefo Factoring und erhält im Gegenzug innerhalb von 24 Stunden den vollen Rechnungsbetrag per Überweisung ausgezahlt. Gleichzeitig übernimmt die Crefo das hundertprozentige Ausfallrisiko und das Forderungsmanagement. Das heißt, dass die Fahrschulen zukünftig keine Forderungsausfälle mehr haben und zusätzlich im Tagesgeschäft entlastet werden. Die Fahrschule muss also nicht mehr selbst die Zahlung der Rechnung überwachen oder die Mahnung an den Schüler versenden. Diesen Service übernimmt die Crefo Factoring für die Fahrschule.

DEGENER: Hat Crefo Factoring etwas mit der Creditreform zu tun?

Crefo: Ja, sie ist eine Tochtergesellschaft von der Creditreform.

DEGENER: Kann jede Fahrschule das DEGENER Crefo Factoring nutzen?

Crefo: Das ist der große Vorteil an diesem Produkt. Jede Fahrschule kann unabhängig von ihrer Verwaltungssoftware das Fahrschul-Factoring einsetzen.

DEGENER: Wie läuft Factoring in der Fahrschule genau ab?

Crefo: Bis zur Rechnungstellung ändert sich nichts. Die Fahrschule schult und bildet ihre Fahrschüler aus wie bisher und schreibt für die erbrachten Leistungen einmal wöchentlich eine Rechnung. Diese Rechnung wird dann im Original per E-Mail oder über eine eingerichtete Schnittstelle an die Crefo gesendet. Crefo prüft die Rechnung nochmals auf die notwendigen rechtlichen Bestandteile und versendet diese an die entsprechenden Fahrschüler. Im Gegenzug zahlt die Crefo – wie oben schon erwähnt – den vollen Rechnungsbetrag an die Fahrschule aus. Im Anschluss zieht die Crefo, wenn eine Einzugsermächtigung erteilt wurde, den Rechnungsbetrag vom Konto des Schülers ein oder überprüft den Zahlungseingang der Überweisung. Sollte der Schüler nicht pünktlich zahlen, setzt das Mahnwesen ein. Wird auch nach mehrmaligem Mahnen die Rechnung nicht bezahlt, beauftragt die Crefo einen Rechtsanwalt, der dann die weiteren notwendigen rechtlichen Schritte zur Realisierung der Forderung in die Wege leitet. Über sämtliche Vorgänge im Hause Crefo wird die Fahrschule natürlich laufend informiert. Die notwendigen Buchungsunterlagen für die eigene Buchhaltung oder den Steuerberater stellen wir selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung.

DEGENER: Das ist sicherlich mit Kosten verbunden – was kostet Factoring für Fahrschulen?

Crefo: Die Kosten sind überschaubar. Es wird für sämtliche Leistungen, die erbracht werden, eine Factoring-Gebühr, die zwischen 3% und 5% des Factoringumsatzes liegt, erhoben. Weitere Gebühren für den Rechnungsversand oder für das Mahnwesen fallen nicht an. Im Gegenzug hat die Fahrschule aber ein erhebliches Einsparpotential. Zum einen können Kontokorrentzinsen und Kosten für die Rechtsverfolgung bei nichtzahlenden Schülern eingespart werden. Zum anderen werden Personalkosten für die Buchhaltung und das Rechnungs- und Mahnwesen eingespart sowie zukünftige Forderungsausfälle vermieden. Stellt man diesen Kosten die Factoringgebühr entgegen, merkt man sehr schnell, dass Factoring auch finanziell deutliche Vorteile bringen kann.

DEGENER: Warum sollte eine Fahrschule Factoring nutzen?

Crefo: Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Die Fahrschule muss nicht mehr auf ihr Geld warten, sondern bekommt es unmittelbar nach Rechnungsstellung von Crefo Factoring. Sie verfügen somit über eine höhere Liquidität und können ihre Verbindlichkeiten pünktlich zahlen. Des Weiteren gehören Forderungsausfälle der Vergangenheit an. Dadurch, dass keine offenen Posten mehr bearbeitet werden müssen, und die Crefo das komplette Forderungsmanagement übernimmt, kann sich die Fahrschule voll auf ihr Kerngeschäft konzentrieren: Das Ausbilden und Schulen von Fahrschülern. Frei nach dem Motto. Sie fahren. Wir machen.

So einfach können Sie mitmachen:

Laden Sie sich hier den Flyer herunter.

Hier finden Sie den Factoringfragebogen.

Haben Sie noch Fragen zum Fahrschulfactoring? Gerne beantworten wir Ihnen diese unter 0251 – 162860.

Unternehmensberatung Schmidt

Unternehmensberatung Schmidt

Beratung in allen Fragen rund um die Zertifizierung Ihres Unternehmens, u.a:

  • ISO 9001:2008 bzw. ISO 9001:2015
  • Auswahl der passenden Zertifizierungsstelle inkl. Beauftragung

Speziell für Bildungseinrichtungen und Fahrschulen:

  • Trägerzulassung nach AZAV
  • Maßnahmeplanung nach AZAV

Kontakt:
Festnetz: (05631) 5063798
Mobil: (0170) 1525508