Ganz nah an der praktischen Prüfung!

Nachdem die aaSoP zur Bewertung der praktischen Prüfung die elektronischen Prüfprotokolle (ePp) einsetzen, ist es nur konsequent, wenn die Fahrschulen ihre Kundschaft mit einer ganz ähnlichen Software intensiv auf die Prüfung vorbereiten. Erst recht, wenn das neue Werkzeug so perfekt in die Fahrschulverwaltung eingebunden ist wie das DEGENER „FSO eLBe“.

LERNSTANDS-KONTROLLE IN DER PRAXISAUSBILDUNG

Mit der „elektronischen LernstandsBeurteilung“ – kurz „eLBe“ – können Fahrlehrer*innen die Bewertungsmethode der amtlich anerkannten Sachverständigen oder Prüfer (aaSoP) bereits für die Einschätzung der Prüfungsreife ihrer Schützlinge nutzen – und präzise und für alle nachvollziehbar dokumentieren.

Im FAHRZEUG:

Als elektronisches Notizbuch für Fahrstunden kann „eLBe“

  • individuell angepasst werden.
  • eine inhaltlich vollständige, an den jeweiligen Lernstand angepasste Ausbildung sichern.
  • leistungsfördernde Rückmeldungen an die Fahrschüler*innen erleichtern.
  • Fahrschüler*innen helfen, die eigene Fahrkompetenz realistischer einzuschätzen.
  • durch die gleichen Maßstäbe wie in der praktischen Prüfung ggf. Ängste reduzieren.
  • Fahrschüler*innen ihre Fortschritte und bestehende Schwächen belegen.
  • bei Rechtsstreitigkeiten als Nachweis der Ausbildung herangezogen werden.
eLBe
Zur Bestellung!
eLBe LernstandsBeurteilung
eLBe Basisausbildung
eLBe Fahraufgaben

Im BÜRO:

Die direkte Anbindung von „FSO eLBe“ an Ihr Verwaltungsprogramm FAHRSCHULOFFICE 360° erleichtert die Büroarbeit und vereinfacht die Verwaltung:

  • Alle doppelten Dateneingaben zu Name, Alter Geschlecht etc. … entfallen!
  • Fahrschüler werden automatisch in „eLBe“ gelistet und sind per Filter direkt auswählbar.
  • alle einzelnen Schüler-Aktivitäten sind auf einen Blick zu sehen: Sei es der Status in der Lern-App, die Nutzung des 360° simdrive, die Anwesenheit bzw. unterrichteten Lektionen im Theorieunterricht, der Stand der praktischen Fahrausbildung und – nicht zuletzt – die Zahlungsmoral.

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN

Um das neue Werkzeug „FSO eLBe“ in Ihrem Betrieb einzusetzen, bedarf es keiner besonderen Hardware, die Ansprüche an die mobilen Geräte sind, bezogen auf den aktuellen „Stand der Technik“ eher bescheiden. So funktioniert die Software auf allen aktuellen Geräten mit Android (ab Version 9) und iOS (ab Version 13). Empfohlen wird ca. 1 GB freier Speicher und eine HD-Bildschirmauflösung von 1.920 x 1.200 px. Am besten verwenden Sie ein handliches Tablet mit einem mindestens 10 Zoll großen Display: So können Sie alles gut erkennen und die Eingaben während der Fahrt bequem mit dem Finger erledigen.

AUSBILDUNG: VIER LERNBEREICHE

Lernbereich 1. „Basisausbildung“
Hier geht es um den Erwerb der Kompetenzen zur grundlegenden Handhabung des Fahrzeugs: Dazu gehören das Anfahren und Anhalten sowie Lenkübungen und Schaltübungen. Außerdem die Durchführung von Kontrollen zur Betriebs- und Verkehrssicherheit sowie das Abstellen und Sichern eines Fahrzeugs.

Lernbereich 2. „Fahraufgaben und Grundfahraufgaben“
Hier wird die selbstständige Bewältigung von Fahraufgaben (z. B. Befahren von Kurven) und Grundfahraufgaben (z. B. Umkehren) gefordert und gefördert. Dazu zählt das Befahren von Kreisverkehren, das Befahren von Kreuzungen und Einmündungen sowie das Rückwärtsfahren rechts um die Ecke, das Längs-Einparken, das Quer-Einparken, das Umkehren und die Gefahrbremsung.

Lernbereich 3. „Besondere Ausbildungsfahrten“
Hier werden die Fahrkompetenzen vertieft, die für Überlandstrecken, auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen sowie bei Dämmerung und Dunkelheit besonders relevant sind. Daneben geht es um die Fahraufgaben „Einfädeln und Ausfädeln, Fahrstreifenwechsel“ sowie „Vorbeifahren, Überholen“.

Lernbereich 4. „Prüfungsreife“
Ermittlung der Prüfungsreife anhand einer Prüfungssimulation. Dabei werden die Anforderungsstandards der neuen praktischen Prüfung zugrunde gelegt: So legen Fahrlehrer und für ihre Bewertung die gleichen Maßstäbe wie die Fahrerlaubnisprüfer an.

EINSCHÄTZUNG und SELBSTEINSCHÄTZUNG

Die umfassenden LernstandsBeurteilungen zum Abschluss der einzelnen Lernbereiche helfen Ihnen und Ihren Schüler*innen, den Lernstand und die Fahrkompetenzen der Bewerber*innen einzuschätzen: Ist die Prüfungsreife schon erreicht oder gibt es an der einen oder anderen Stelle Optimierungsbedarf? Zu jeder Fahraufgaben sind jeweils gute Leistungen in den folgenden fünf Kompetenzbereichen zu erbringen: Verkehrsbeobachtung, Fahrzeugpositionierung, Geschwindigkeitsanpassung, Kommunikation und Fahrzeugbedienung/umweltbewusste Fahrweise. Dabei können Sie den Lernenden auch die Möglichkeit zur Selbsteinschätzung geben. Zur Bewertung steht ein differenziertes, vierstufiges Bewertungssystem (in Form von farbigen Smileys) zur Verfügung:

  1. – „Es treten keine Fehler auf.“
  2. – „Leichte Fehler stellen eine Ausnahme dar. Es treten keine schweren Fehler auf.“
  3. – „Es treten manchmal leichte Fehler auf. Es treten keine schweren Fehler auf.“
  4. – „Es tritt eine Häufung von leichten Fehlern auf bzw. es treten schwere Fehler auf.“

„FSO eLBe“: DIE VORTEILE AUF EINEN BLICK

Die direkte Anbindung des Tools an Ihre zentrale Fahrschulverwaltung ordnet alle Daten zur Person und zum Lernstand in Theorie und Praxis umgehend den jeweiligen Schüler*innen zu, jederzeit einsehbar – ideal zur Feststellung von Engagement, Liquidität und Prüfungsreife. Das Ergebnis: Gezielte Praxisausbildung, punktgenaue Vorstellung zur Prüfung, Rechtssicherheit!

Zur Bestellung!

oder Bestell-Formular
als PDF herunterladen

FSO eLBe Bereitstellung

Voraussetzung: Für die Nutzung von eLBe ist eine gültige Lizenz der DEGENER Fahrschulverwaltung FAHRSCHULOFFICE 360° derselben Fahrschule notwendig.

Sie möchten das FAHRSCHULOFFICE 360° testen?

Fordern Sie jetzt kostenlos und völlig unverbindlich Ihre persönliche Testversion des FAHRSCHULOFFICE 360° an.

Zum kostenlosen Testzugang gelangen Sie hier:

FAHRSCHULOFFICE 360° - Jetzt testen!